Din ist eine beliebte Wahl für Websites in den Kategorien Unternehmen und Technologie. Sie eignet sich hervorragend für Seitentitel.

AlteDamenLied - Trockenhauben

 

Manches Mal im Sommer sammeln sich auf den Balkönern

alte Damen, die, um sich zu verschönern

ihre hübsch gewellten manchmal silbriggrauen

Löckchen unter Trockenhauben verstauen

 

und sieht man dann die Abendsonne untergehen

und spürt man ein sanftes SommerLüftchen wehen

erheben sich die Damen auf ihrem Balkon

 

Und im Himmel, da schwebt

ein Ballett aus Trockenhauben

Ich hab es selber gesehen

sie können mir das ruhig glauben

wie helle Lampions, ganz so wie Laternen

wie sie dort droben am Abendhimmel schwärmen

 

Und im Himmel, da tanzt

ein Ballett aus Trockenhauben

Ich hab es selber gesehen

sonst würd ich das ja garnicht glauben

wie kleine Lerchen die nach oben steigen

nur ich muss leider am Boden bleiben

 

Und sie schweben dort oben wie kleine Marionetten,

und sie fassen sich an den Händen und bilden Lichterketten

Eine Wolke aus Licht, ganz nah bei den Sternen

Trockenhauben stehen am Himmel wie  Laternen

 

Sie tanzen am Himmel und sie drehen Pirouetten

An den Füsschen da baumeln ihre Pantoletten

und sie sind wirklich beneiden

wie sie da am AbendHimmel treiben

 

Und im Himmel, da schwebt

ein Ballett aus Trockenhauben

Ich hab es selber gesehen

sie können mir das ruhig glauben

wie helle Lampions, ganz so wie Laternen

wie sie dort droben am Abendhimmel schwärmen

 

Und im Himmel, da schwebt

ein Ballett aus Trockenhauben

Ich hab es selber gesehen

sie können mir das ruhig glauben

Ich hör sie noch kichern wie sie sich da drehn

und irgendwann sind sie nicht mehr zu sehn.

Dranverlegt

 

Ich hab mich dranverlegt für Dich zu schwärmen

Mein Herz will sich für Dich erwärmen

Du wirst ja eh nicht zu mir passen

Wir würden uns wohl bald verlassen

Doch es ist grad kein anderer da

 

Vielleicht wärst Du mein Mann fürs Leben

Es würde keinen andren für mich geben

Wahrscheinlich sind wir zu verschieden

Und ist uns auch kein Glück beschieden

Es ist egal.

 

Du! Ja Du!

Duuuuu bi Duuuuuuu

Ja Du! Ach Du!

Duuuuuuu bi Duuuuuuu!

 

Ich stell mir vor Du wärst mein Traum

Und da kommst Du mir doch gerade recht

Du wirst mich gar nicht wollen mögen

Dann kann ich leiden, und sagen, ich bin keinem recht

Wo ich Dich gar nicht will – in echt.

 

Ich will mich einfach wieder mal verlieben

vielleicht wär ich dir treu geblieben.

Mit Dir wär alles erst vollkommen

Doch werd ich Dich ja nicht bekommen

Das wäre Glück – und zu banal.

 

(Ich hab mich dranverlegt für Dich zu schwärmen

wahrscheinlich wirst Du eh nicht zu mir passen

wahrscheinlich würden wir uns bald verlassen

Doch es ist grad kein anderer da)

 

Du! Ja Du!

Duuuuu bi Duuuuuuu

Ja Du! Ach Du!

Duuuuuuu bi Duuuuuuu!

 

Gammelfleischskandal! ( Auf die Melodie von "Love is in the Air" )

 

Gammelfleischskandal

geh mir fort mit dem Salat

Gammelfleischskandal

So ein Grünzeug ist doch fad!

 

Seh ich vielleicht aus wie ein Karniggel

wie eine die nur Möhrchen frißt

von dem Grünzeug da krieg ich nur Pickel

warum wird jeder Döner gedisst?

 

Gammelfleischskandal

wofür wird denn das Rind gezücht

Gammelfleischskandal

doch nicht, dass es nur im Gras rumliegt

 

ich lass mir mein Ragout nicht verleiden

für mich darf so ne sau gern krepieren

warum soll denn grade ich hunger leiden

irgendwo muss man hin mit den Tiern!

 

Gammelfleischskandal!Gammelfleischskandal!

 

Gammelfleischskandal

wenn das Hack sich grünlich färbt

Gammelfleischskandal

wer sagt, dass man daran stirbt

 

Pferdehack in Lasagne von Aldi

bei Ikea statt Elch halt mal Schwein

Hauptsache ist doch ich fress nicht den Waldi

und lass Miezekatz Miezekatz sein!

 

Gammelfleischskandal

wenn man halt mal was erbricht

Gammelfleischskandal

weils halt schwer im Magen liegt

 

was nicht tötet das macht einen härter

von Getreide da werd ich nicht satt

hat die Sau Antiobiose im Futter

spar ich mir im Winter das Gripostad

spar ich mir s Geld fürs Gripostad

Friedhofslied - Schubiduuuu!

Ich geh gern an fremde Gräber, 

ich schlendere gemächlich von Stein zu  Stein und denke nach,

 wer mag da drin begraben sein  

Liegt da wer, den man vermißt oder der den Verwandten bald ziemlich egall ist,

ein Traum vom Leben, ein grosses Geheimnis

ein heimliches Glück, von dem keiner mehr weiß

liegen damit manche Träume im Lehm 

liegt man in so einem Grab denn bequem

 

Hat  der Grabstein noch was zu bedeuten

   Hat man da jemanden ehrlich beweint

   Liegt da wer alleine / Liegt da wer im Dunkeln alleine

   Oder liegt man auch im Tod vereint

und hat man sich das überhaupt gewünscht?

 

Schubidu! Deckel zu!

Schubidu!

Aus die Maus!

Klappe zu, Affe tot

Radieschen von unten!

 

Hätt` ich Angst, wenn ich wüsst`, wann`s für mich soweit ist, 

Wär` die Kiste zu klein, hätt `ich Angst so allein

Die Stille die Ruhe

Das Dunkel der Nacht

Vielleicht hat mich die Ruh` dann um die Ruhe gebracht.

 

Sieht man sich zu , wie man langsam zerfällt

je nachdem - 

oder staunt man, wie gut man sich hält

( viel besser als im echten Leben )

wo gutes Aussehen zählt

bloß nützt es nix, jetzt als Leiche damit anzugeben.

 

In der Erde, der Gruft, fehlts mir da nicht an Luft

riecht es manchmal nicht streng, ist der Sarg nicht zu eng

Die Stille, die Ruhe

ein düsterer Ort

Und man knabbert mich an, schafft mich Stück für Stück fort

 

Ich will mich von mir nicht so teil–weise trennen

davor tät es mich gruseln

Drum lass`ich mich verbrennen.

 

Ich brauch keine Blumen, keine bunten

Ich hab eh nix davon – ich sehs eh nur von unten

Komm auf meine Email Liste!

Copyright © 2020 · All Rights Reserved · Birgit Süß